Recipes

Filetsteak

Hallo alle zusammen.

Ich hoffe, ihr hattet alle ein schönes Weihnachten und genießt die Feiertage.

Der Abend des 24. Dezember ist etwas ganz Besonderes, einerseits natürlich wegen der Gemütlichkeit und Besinnlichkeit mit der Familie (ja, und wegen den Geschenken!). Aber es gibt noch einen Grund, warum ich mich jedes Jahr wieder so auf Heiligabend freue, nämlich wegen unseres köstlichen Weihnachtsessens. Bei uns wird zu Weihnachten immer ein bisschen feiner gegessen und meistens machen wir etwas, das sonst nicht auf den Tisch kommt. Eigentlich gibt es bei uns jedes Jahr etwas Anderes, aber jedes Jahr ist das Essen wahnsinnig gut.

Heuer gab es bei uns als Hauptgericht Filetsteak mit Süßkartoffeln, Kräuterseitlingen und Karotten. Die Aufgabe, das Filetsteak zuzubereiten, wurde mir zugeteilt (beziehungsweise wollte ich es einfach mal ausprobieren) und ich bin ganz stolz, dass es mir so gut gelungen ist. Das Fleisch war butterweich und innen noch rosa, eine echte Wonne. Von der Garstufe her würde ich es irgendwo zwischen “medium rare” und “rare” ansiedeln, also genau so wie ich es liebe. Das mag nicht jedermanns Sache sein, aber wenn ihr euer Steak eher durch mögt, lasst es nach dem Anbraten einfach länger im Backofen.

Zutaten: 

200g Rindslungenbraten pro Person (für gute Esser)

Salz und Pfeffer

2 Süßkartoffeln

Milch

Butter

Muskatnuss

ca. 400g Karotten

2 Packerl Kräuterseitlinge

Zubereitung

1.) Die Süßkartoffeln schälen, würfeln, mit Wasser bedecken und weichkochen.

2.) Danach die Süßkartoffeln zu Brei stampfen, salzen, pfeffern und nach Gefühl (und Belieben) Milch und Butter unterrühren.

3.) Karotten bissfest kochen, Kräuterseitlinge in einer Pfanne in Butter anschwitzen, dann die Karotten hinzufügen und in reichlich Butter schwenken.

4.) Das Fleisch mit Salz und Pfeffer einreiben. (WICHTIG: Es muss mindestens eine Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank genommen werden!)

5.) In einer gusseisernen Pfanne etwas Pflanzenöl heiß werden lassen und die Steaks in die Pfanne legen, sobald das Öl zu rauchen beginnt.

6.) Die Steaks ungefähr 1 Minute auf jeder Seite anbraten – nicht länger, sonst wird das Fleisch trocken.

7.) In einer ofenfesten Schüssel oder Auflaufform das Fleisch auf mittlerer Hitze ungefähr 10 Minuten weitergaren lassen. Alle, die ihr Steak nicht “medium rare” haben wollen, lassen es bitte länger drin.

8.) Die Steaks mit dem Süßkartoffelpüree und dem Gemüse auf Tellern anrichten & genießen!

Bon appetit,

Niki

steak5steak2steak3steak